Tipps. Tricks.

Blog

Mapbender • 22. März 2021

Mapbender FeatureInfo mit Highlighting der Treffer-Geometrie

Ab Version 3.2.3 können im Open-Source-WebGIS Mapbender die Geometrien der Treffer in der Infoabfrage auf der Karte markant hervorgehoben werden. Dies ist vor allem bei Abfragen mit mehreren Treffern hilfreich - so können die einzelnen Treffer den entsprechenden Geometrien leichter zugeordnet werden.

Dies könnte wie folgt aussehen:

Um diese Mapbender-Funktionalität nutzen zu können, muss die HTML-Ausgabe der Infoabfrage angepasst werden. In der Ausgabe muss die Geometrie als WKT versteckt in ein HTML-div ausgegeben werden. Diese wird nicht angezeigt. Zusätzlich muss der EPSG-Code übergeben und eine eindeutige ID in dem HTML-div vorliegen.

Mapbender wertet diese Informationen aus und stellt die Geometrien in der Karte dar. Beim Mouse-Over auf den Treffern des Infofensters wird die dazugehörige Geometrie entsprechend hervorgehoben.

Dazu gehen Sie wie folgt vor:

Im Mapbender-Element FeatureInfo muss das Highlighting aktiviert sein. Gehen Sie dazu in das FeatureInfo-Element und aktivieren Sie die Checkbox "Highlighting".

Je nachdem welche WMS-Server-Software Sie nutzen, sieht die Anpassung unterschiedlich aus. Anpassungen können für MapServer, QGIS Server, GeoServer problemlos erfolgen.

Die notwendige Anpassung wird hier am Beispiel von MapServer gezeigt. In der DATA-Angabe wird zusätzlich die Geometrie als WKT ausgegeben.

DATA "geom from (Select *, ST_AsText(geom) as geom_wkt from plz) as foo USING UNIQUE gid USING SRID 4326"

Außerdem wird das FeatureInfo-Template angepasst.

<div class="geometryElement" id="[gid]" data-geometry="[geom_wkt]" data-srid="EPSG:4326">
  <table>
	...
  <table>
</div>

Wird nun ein WMS über GetFeatureInfo abgefragt, werden die entsprechenden Flächen in der Karte hervorgehoben:

Astrid Emde

Astrid Emde befasst sich seit vielen Jahren mit Geodaten und hat zahlreiche GIS-Projekte umgesetzt. Sie ist langjähriges Mitglied des Bonner WhereGroup-Teams und Dozentin der FOSS Academy. Beruflich und privat engagiert sie sich im FOSSGIS-Bereich und ist seit einigen Jahren im Vorstand der OSGeo aktiv.

Artikel teilen: